Die Nasen sind geschlüpft

Beitrag Nasen

Der Anglerbund ISARIA München e.V. betreibt auch dieses Jahr wieder einen enormen Aufwand, um die bedrohte Nasenpopulation im Inn zu erhalten. Über Wochen hinweg wurde vom Fischzucht-Team der Nasenbach täglich mehrmals kontrolliert, um auf keinen Fall den entscheidenden Tag zu verpassen: Einmal im Jahr ziehen hunderte Nasen aus dem Inn in den Bach, um dort abzulaichen. Im Zuge von wissenschaftlichen Untersuchungen der letzten Jahre ist leider davon auszugehen, dass sich die Eier im verfestigten Bachbett nur in sehr wenigen Fällen zu Jungfischen entwickeln können. Deshalb fängt der Anglerbund ISARIA München e.V. jedes Jahr einige ausgewachsene Tiere schonend aus dem Bach und streift die Eier bzw. Samen umsichtig aus den Fischen, die sogleich wieder in ihr Element entlassen werden. Die noch am Bach in einem Gefäß befruchteten Eier werden anschließend in Brutgläser in der vereinseigenen Fischzucht überführt und können sich dort ohne schädliche Umwelteinflüsse oder Gefahren durch Fressfeinde entwickeln. Wenige Zeit, nachdem die Fische geschlüpft sind, werden diese zu einem großen Teil in ihr heimisches Gewässersystem, den Inn und seine Nebenbäche, entlassen. Die verbleibenden Nasen werden in der Fischzucht noch für einige Wochen großgezogen und erst dann als bereits etwa 6-10cm große Fische in die Gewässer ausgesetzt.

Dieses Jahr ließen sich die Nasen Zeit mit ihrem Laichgeschäft: Erst Ende Mai war es endlich soweit und hunderte Fische schwammen im Nasenbach bachaufwärts. Unter den Fischen waren nicht nur alte, bereits seit vielen Jahren im Inn lebende Exemplare, sondern auch viele kleinere Fische. Dies ist ein hervorragendes Zeichen für die Wirksamkeit der Bemühungen des Anglerbundes und lässt positiv in die Zukunft blicken. Das Streifen der Fische verlief auch dieses Jahr problemlos und es konnte eine sehr große Menge an Eiern gewonnen werden. Bereits eine Woche später schlüpften die winzigen Nasen aus ihrem Ei und schwimmen momentan als Kleinfische in den geschützten Becken des Anglerbundes ISARIA München e.V. und warten darauf, in ihren natürlichen Lebensraum entlassen zu werden.

Dieser Einsatz des Anglerbundes ISARIA München e.V. zeigt, dass sich der Anglerbund keineswegs als reiner Fischereiverein versteht, sondern als eine Gemeinschaft aus naturverbundenen Mitgliedern, die unsere Gewässer und deren Bewohner erhalten wollen und dabei großen Aufwand betreiben. Aufgrund dieses unermüdlichen Einsatzes wurde der Anglerbund als „Bester Fischereiverein Bayerns 2018“ in der Kategorie „Gewässer- und Artenschutz“ gekürt. In den kommenden Jahren will der Verein als positives Beispiel vorangehen und noch mehr Zeit und Aufwand in den Gewässer- und Artenschutz investieren, um die Vielfalt und Schönheit unserer heimischen Gewässer auch für zukünftige Generationen zu erhalten.