Logo 004 d

Image

30000 Äschen

 

In diesem Frühjahr war das Team des Äschenprojektes des Anglerbundes ISARIA München e.V. besonders erfolgreich. Etwa 30.000 Äschen konnten vom Ei weg großgezogen werden. Sie schwimmen nun als kleine, aber bereits voll entwickelte Fische in unserer Fischzucht und warten darauf, in den Inn gesetzt zu werden.
Entscheidend dabei ist, dass das Team um Martin Mittermair, Stephan Mühlberger und Georg Fischer die Fische ausschließlich aus befruchteten Eiern großziehen, deren Elterntiere dem vom Anglerbund gepachteten Innabschnitt entstammen. Dazu wurden die ausgewachsenen Fische zur Laichzeit von geschulten Vereinsmitgliedern an den Stauwehren schonend abgefangen und der Laich bzw. der Same entnommen. Anschließend wurden die Tiere wieder unbeschadet in den Fluss gegeben.
Alle 30.000 Jungäschen, die in naher Zukunft in den Inn entlassen werden, sind dort also heimisch und somit optimal an die speziellen Bedingungen des sommerkalten Gletscherflusses Inn angepasst.
Der Anglerbund ISARIA München e.V. schafft es so seit Jahrzehnten, die Äschenpopulation des Inn zu stützen. Die Erfolge des Anglerbundes bei der Äschenzucht und die zahlreich durchgeführten, wertvollen Renaturierungsmaßnahmen und Strukturverbesserungen unseres Innabschnittes durch die Verbund AG und die Wasserwirtschaftsämter machen Hoffnung, dass die Äschenpopulation des Flusses auch in Zukunft erhalten bleibt.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.